Sicherheit


 

Einbruchschutz von Anfang an: Haustüren mit Sicherheitssystem

Im Zuhause befinden sich viele Dinge, die einem lieb sind, darunter viele wertvolle Gegenstände wie Computer, Mobilfunktelefone, Kameras oder Familienschmuck. Ein besonders hohes Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden, besteht in Einfamilienhäusern und Erdgeschosswohnungen. Dabei wählen die Langfinger neben den Fenstern auch besonders häufig die Eingangstür – etwa jeder 3. Einbrecher bahnt sich den Weg über eine wenig oder gar nicht gesicherte Hauseingangstür.

Wer sich ungewollt Zutritt verschaffen möchte, greift in der Regel auf körperliche Gewalt oder Werkzeuge zurück – und genau darauf sollte man vorbereitet sein und dem Einbrecher mit gut gesicherten Hauseingangstüren einen Strich durch die Rechnung machen. Alle Haustüren von Neumeyer sind mit einer soliden Basis an Schutz und Sicherheit ausgestattet. Weitere sinnvolle Ergänzungen wie Verbundsicherheitsglas oder innenliegende Stahleinlagen erhöhen die Sicherheit. Prüfzeugnisse bestätigen: Zu den höchsten Standards zählen Mehrfachverriegelungssysteme aus gehärtetem Stahl.

Wir beraten Sie gern persönlich über Ihre Möglichkeiten und finden zusammen mit Ihnen das passende Sicherheitspaket, genau abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Denn wir wollen, dass Sie sich zu Hause sicher und geborgen fühlen.

  

Zum Sicherheitssystem der Haustür gehören folgende Komponenten:

Durchbruch- oder einruchhemmende Verglasung

Wer sich für einen dekorativen Fenstereinsatz oder eine komplette Glastür entscheidet, muss sich aus Sicherheitsgründen auch für eine durchbruch- und einbruchhemmende Verglasung entscheiden. Zu den Sicherheitsgläsern gehören Verbundsicherheitsglas (VSG) und Einscheibensicherheitsglas (ESG).

Massive Türblätter/-füllungen

Auch das Material (Holz, Aluminium, Werkstoffkombination oder Glas) bestimmt den Sicherheitsgrad der Haustür. Jedoch lässt sich die einbruchhemmende Leistung eines jeden Modells durch zusätzliche Maßnahmen erhöhen. Wie? Das erklären wir Ihnen gern!

Bandseitensicherung

Schwache Türbänder können leicht ausgebrochen oder ausgerissen werden. Deshalb empfiehlt sich eine zusätzliche Bandseitensicherung – vor allem, wenn sich die Scharniere an der Außenseite der Haustür befinden.

Stabile Türbänder

Türbänder, auch Scharniere genannt, sollten wenn möglich innen liegend angebracht werden. Es wird zwischen Aufschraub-, Einstemm-, Einbohr- und Anschweißbändern unterschieden. Die Wahl des Türbandes ist abhängig vom Material des Türblattes und der Türzarge.

Sicherheitsprofilzylinder und Zylinder-Schutzeinrichtungen

Schließanlagen mit mechanischen oder elektronischen Schließzylindern bieten einen erhöhten Einbruchschutz. Durch ihre spezielle Konstruktion wird das Aufbrechen, Aufbohren, Nachschließen und Ziehen von Haustüren erheblich erschwert.

Hauptschloss

Einsteckschloss, Zuhaltungsschloss, Schub- oder Schwenkriegelschloss? Welches ist das richtige und weist eine hohe Sicherheitsstufe auf? Mehrpunktverriegelung, Hakenriegel oder Schließzylinder? Wir informieren Sie gern!

Stabiler Schlossbereich

Ein gutes Schloss hat einen geschlossenen Schlosskasten und einen Riegelausschluss von mindestens 20 Millimetern, denn es muss gewährleistet sein, dass er weit genug ins Schließblech eingreift.  

Zusatzverriegelung

Zusatzsicherungen erhöhen den Einbruchschutz. Dazu gehören beispielweise das Anbringen von Stahlpanzerketten für ein spaltweises Öffnen der Tür oder die Installation von Kastenschlössern oder Querriegelschlössern mit Sperrbügeln.