Kunststoff-Fenster

Die günstige Lösung für alle, die sich ein witterungsbeständiges und stabiles Fenster wünschen, heißt PVC. Kunststoff-Fenster sind flexibel, lassen sich leicht bearbeiten und erfordern nicht viel Pflege. Sie erfüllen sowohl optische Ansprüche als auch die erforderlichen Werte hinsichtlich der Wärmedämmung. Kunststoff-Fenster gehören zu den Klassikern in Deutschland.



Gründe für Kunststoff-Fenster

Die Allrounder unter den Fenstern sind Kunststoff-Fenster aus Polyvinylchlorid, besser bekannt als PVC. Das Material ist günstig, stabil, wartungsfrei und leicht zu bearbeiten. Selbst über die Tatsache, dass der Kunststoff Staub anzieht, kann entspannt hinweggesehen werden, denn zur Reinigung genügen ein Lappen und Seifenwasser. Aus diesen Gründen entscheidet sich heute ein Großteil der Bauherren für den Einbau von Kunststoff-Fenstern.
Das Multitalent besitzt auch gute Dämmwerte und unterstützt daher eine energieeffiziente Bauweise. Selbst einfache Modelle garantieren bereits die nach der Energieeinsparverordnung erforderliche Wärmedämmung. Kunststoff-Fenster weisen lediglich hinsichtlich ihrer Umweltbilanz einen Nachteil auf. Zwar lässt sich PVC recyclen, jedoch ist die Herstellung der Fenster energieintensiv und verursacht im Vergleich zu anderen Materialien eine hohe Emissionsbelastung.
Kunststoff-Fenster sind im Vergleich zu den anderen Modellen die günstigste Variante. Weiteren Einfluss auf die Kosten haben die Art der Verglasung, die Konstruktion und die Montage. Da Fenster aus PVC sich nur schwer reparieren lassen, ist ein kompletter Austausch des Fensters bei einem Defekt oftmals lohnenswerter.




 

Gestaltungsmöglichkeiten von Kunststoff-Fenstern


Farben und Dekore

Um Kunststoff-Fenster farbig zu gestalten, werden Folierungen eingesetzt. Die Außenfolien sind sehr witterungsbeständig und verleihen Fenstern aus PVC eine persönliche Note. Viele Farbtöne und Holzoptiken stehen zur Verfügung, sodass einer individuellen Gestaltung nichts im Wege steht.

 

 



Standard-Folierungen:
Mahagoni
golden oak
braun genarbt
dunkelgrün
stahlblau
grau glatt
grau genarbt
basaltgrau glatt
anthrazidgrau glatt
anthrazidgrau genarbt


Sonder-Folierungen:
oregon
sierra
walnuss amaretto
nussbaum
eiche dunkel
walnuss terra
mooreiche 2
brilliantblau
moosgrün genarbt
dunkelrot genarbt
quarzgrau genarbt
basaltgrau genarbt



lichtgrau glatt
lichtgrau genarbt
creme weiss
weiss genarbt

Glasarten

Die Hauptaufgabe eines Kunststoff-Fensters ist es, Licht in die Innenräume zu lassen und die freie Sicht nach draußen zu ermöglichen. Durch den Einsatz von Funktionsgläsern kann ein Fenster aber weitaus mehr leisten, beispielsweise die Sicherheit erhöhen, den Wärmeschutz verbessern oder den Geräuschpegel reduzieren.

 

wärmeschutzglas-Aluminum-Fenster

Wärmeschutzglas

Geht es um die Energieeffizienz eines Hauses, kommt man am Kunststoff-Fenster nicht vorbei. Wie gut die Wärmedämmung eines Fensters ist, hängt nicht nur allein vom Rahmen ab. Spezielle Wärmeschutzverglasungen, die in alle Arten von Fenstern eingesetzt werden können, sind so aufgebaut, dass sie die Wärme im Winter im Haus behalten und im heißen Sommer die Innenräume davor schützen, dass sie sich zu sehr aufheizen. Dadurch verbessert sich zum einen das Raumklima und zum anderen die Energiebilanz. Es muss weniger geheizt werden und der CO2-Ausstoß verringert sich.

sicherheitsglas in Fenstern



Schutzverriegelung:
Dabei handelt es sich um Fenster gemäß Widerstandsklasse RC1. Diese Schutzverriegelung empfiehlt sich besonders für Erdgeschossfenster und für Balkonfenstertüren im Obergeschoss, die von außen einsehbar sind.

Sicherheitsglas

Ein Blick auf die Statistik genügt, um zu handeln: Rund 40 Prozent aller Hauseinbrüche erfolgen über das Fenster. Wer sich für eine Sicherheitsverglasung entscheidet, macht einen wichtigen Schritt in Richtung Einbruchschutz. Sowohl Einscheiben-Schutzglas (ESG) als auch Verbundsicherheitsglas (VSG) bringen das Sicherheitsgefühl zurück in die eigenen vier Wände, denn sie sind nachweislich einbruchhemmend. Zudem verringern sie die Verletzungsgefahr für die Hausbewohner, sollte die Scheibe tatsächlich einmal zu Bruch gehen.


Sicherheitsglas Aluminium-Fenster

Basisverriegelung: Diese Fenster zeichnen sich durch zweifache Pilzkopfverriegelung und Stahlschließbleche am Rahmen aus. Die Basisverriegelung ist für Dachfenster und Giebelfenster vorgesehen.






Sicherheitsverriegelung mit Beschlägen (nach Widerstandsklasse RC2):
Hierbei werden Fensterelemente gemäß Widerstandsklasse RC2 eingesetzt. Diese Art der Schutzverriegelung wird besonders für Erdgeschossfenster und Kellerfenster, die von außen nicht einsehbar sind, eingesetzt.
Schallschluckglas für fenster

Schallschutzglas

Nicht nur Menschen, die in der Nähe von Flughäfen oder Bahnhöfen wohnen, sind einem erhöhten Geräuschpegel ausgesetzt. Auch temporäre Baustellen oder viel befahrene Straßen erzeugen Lärm und können die Wohnqualität reduzieren. Abhilfe schafft eine Schallschutzverglasung, die gleichzeitig eine gute Wärmeisolierung aufweist. Die Funktionsweise sieht wie folgt aus: Eine Mittelschicht aus Kunstharz oder Sicherheitsfolie wird zwischen die Verbundglasscheiben eingefügt. Der Abstand der einzelnen Scheiben sowie die Dichte der Verglasung sind ausschlaggebend für einen guten Schallschutz. Geräusche werden spürbar reduziert und die Ruhe kehrt zurück in das Zuhause.

sonnenschutz-Fensterverglasung

Sonnenschutzglas

Fenster an der Südseite eines Hauses lassen viel Licht einfallen und sorgen für Helligkeit – in heißen Sommern aber zum Teil auch für unerträgliche Temperaturen in den Innenräumen. Eine Sonnenschutzverglasung beugt dank einer speziellen Beschichtung der Überhitzung durch Solareinstrahlung vor. In vielen Fällen kann sie eine Klimaanlage überflüssig machen. Sonnenschutzglas ist darüber hinaus gleichzeitig wärmedämmend, sodass im Winter keine kostbare Heizwärme durch das Fenster verloren geht.

Ornamentglas

Ein gutes Nachbarschaftsverhältnis ist wünschenswert, doch alles müssen sie nicht mitbekommen, genauso wenig wie vorbeigehende Passanten. Um neugierigen Blicken in Erdgeschossräumen oder Badezimmern zu entgehen, empfiehlt sich der Einbau von Sichtschutzglas. Besonders stilvoll gelingt dies mit hochwertigen Ornamentgläsern. Sie sehen von innen sowie außen gut aus und lassen das Tageslicht ungehindert einfallen – garantieren jedoch das Maß an Privatsphäre, das sich jeder zu Hause wünscht. Ornamentverglasungen eignen sich auch ideal für Praxisräume oder Büros, deren Fenster zur Straße liegen.