Holz-Fenster

Holz-Fenster

Holz-Fenster sind aus gutem Grund seit vielen Jahren die erste Wahl. Kein anderes Material ist so natürlich, schön und warm wie dieses Naturprodukt und bringt gleichzeitig so hervorragende Dämmwerte mit sich. Dass Holz dafür im Gegenzug einen regelmäßigen Schutzanstrich benötigt, gleicht sich durch die Langlebigkeit des Materials bei richtiger Pflege wieder aus.



Gründe für Holz-Fenster

Fenster aus Holz blicken auf eine lange Tradition zurück. Sie werden auch in Zukunft eine große Rolle spielen, denn die Verwendung des ökologischen Werkstoffes hat sich beim Hausbau fest etabliert. Nicht zuletzt liegt es an der natürlichen Ausstrahlung von Holz, die sich viele Bauherren in ihren eigenen vier Wänden wünschen. Neben seiner optischen Vorzüge bringt Holz auch viele technische Eigenschaften mit, die gerade im Innenbereich sehr geschätzt werden: Es ist atmungsaktiv, reguliert die Luftfeuchtigkeit, sorgt für ein angenehmes Raumklima und es ist langlebig. Zudem überzeugen die hervorragenden Dämmwerte, die aus der schlechten Wärmeleitfähigkeit von Holz resultieren.
Hinsichtlich der Wartung muss man sich bei Holz-Fenstern darüber im Klaren sein, dass sie – je nach Holzart – alle zwei bis vier Jahre einen Schutzanstrich benötigen. Denn Holz ist ein lebendiger Werkstoff, der auf äußere Einflüsse reagiert.

Je nach gewählter Holzart ergeben sich starke Preisunterschiede für ein Holz-Fenster. Wer sich für heimisches Holz entscheidet, liegt mit der europäischen Kiefer im kostengünstigen; mit Eiche im preisintensiveren Bereich. Teurer sind Tropenhölzer wie Mahagoni oder Teak, da sie besonders robust und widerstandsfähig sind. Insgesamt gilt: Je höher die Rohdichte des Holzes, sprich je härter ein Holz, desto teurer ist es.


 

Gestaltungsmöglichkeiten von Holz-Fenstern


Farben und Dekore

Fenster aus Holz sind von Natur aus schön. Je nach gewählter Holzart zeigt sich der Fensterrahmen in einem hellen oder dunklen Farbton, mit einer dezenten oder lebendigen Maserung. Durch den Auftrag einer Lasur lässt sich der natürliche Holzton intensivieren. Mit einem Lack gelingt ein deckender Anstrich.



Holzarten:
mera
matoa
royal
pina
larix


Lasuren:
Kiefer
Mahagoni
Kirsche
Kastanie
Eiche
Walnuss
Nussbaum
Tanne
Wenge


Lacke:
grün
friesischblau
blau
braun
nachtblau
anthrazid
grau
weiss
creme
gelb
rot

Glasarten

Die Hauptaufgabe eines Holz-Fensters ist es, Licht in die Innenräume zu lassen und die freie Sicht nach draußen zu ermöglichen. Durch den Einsatz von Funktionsgläsern kann ein Fenster aber weitaus mehr leisten, beispielsweise die Sicherheit erhöhen, den Wärmeschutz verbessern oder den Geräuschpegel reduzieren.

 

wärmeschutzglas-Aluminum-Fenster

Wärmeschutzglas

Geht es um die Energieeffizienz eines Hauses, kommt man am Holz-Fenster nicht vorbei. Wie gut die Wärmedämmung eines Fensters ist, hängt nicht nur allein vom Rahmen ab. Spezielle Wärmeschutzverglasungen, die in alle Arten von Fenstern eingesetzt werden können, sind so aufgebaut, dass sie die Wärme im Winter im Haus behalten und im heißen Sommer die Innenräume davor schützen, dass sie sich zu sehr aufheizen. Dadurch verbessert sich zum einen das Raumklima und zum anderen die Energiebilanz. Es muss weniger geheizt werden und der CO2-Ausstoß verringert sich.

sicherheitsglas in Fenstern



Schutzverriegelung:
Dabei handelt es sich um Fenster gemäß Widerstandsklasse RC1. Diese Schutzverriegelung empfiehlt sich besonders für Erdgeschossfenster und für Balkonfenstertüren im Obergeschoss, die von außen einsehbar sind.

Sicherheitsglas

Ein Blick auf die Statistik genügt, um zu handeln: Rund 40 Prozent aller Hauseinbrüche erfolgen über das Fenster. Wer sich für eine Sicherheitsverglasung entscheidet, macht einen wichtigen Schritt in Richtung Einbruchschutz. Sowohl Einscheiben-Schutzglas (ESG) als auch Verbundsicherheitsglas (VSG) bringen das Sicherheitsgefühl zurück in die eigenen vier Wände, denn sie sind nachweislich einbruchhemmend. Zudem verringern sie die Verletzungsgefahr für die Hausbewohner, sollte die Scheibe tatsächlich einmal zu Bruch gehen.


Sicherheitsglas Aluminium-Fenster

Basisverriegelung: Diese Fenster zeichnen sich durch zweifache Pilzkopfverriegelung und Stahlschließbleche am Rahmen aus. Die Basisverriegelung ist für Dachfenster und Giebelfenster vorgesehen.






Sicherheitsverriegelung mit Beschlägen (nach Widerstandsklasse RC2):
Hierbei werden Fensterelemente gemäß Widerstandsklasse RC2 eingesetzt. Diese Art der Schutzverriegelung wird besonders für Erdgeschossfenster und Kellerfenster, die von außen nicht einsehbar sind, eingesetzt.
Schallschluckglas für fenster

Schallschutzglas

Nicht nur Menschen, die in der Nähe von Flughäfen oder Bahnhöfen wohnen, sind einem erhöhten Geräuschpegel ausgesetzt. Auch temporäre Baustellen oder viel befahrene Straßen erzeugen Lärm und können die Wohnqualität reduzieren. Abhilfe schafft eine Schallschutzverglasung, die gleichzeitig eine gute Wärmeisolierung aufweist. Die Funktionsweise sieht wie folgt aus: Eine Mittelschicht aus Kunstharz oder Sicherheitsfolie wird zwischen die Verbundglasscheiben eingefügt. Der Abstand der einzelnen Scheiben sowie die Dichte der Verglasung sind ausschlaggebend für einen guten Schallschutz. Geräusche werden spürbar reduziert und die Ruhe kehrt zurück in das Zuhause.

sonnenschutz-Fensterverglasung

Sonnenschutzglas

Fenster an der Südseite eines Hauses lassen viel Licht einfallen und sorgen für Helligkeit – in heißen Sommern aber zum Teil auch für unerträgliche Temperaturen in den Innenräumen. Eine Sonnenschutzverglasung beugt dank einer speziellen Beschichtung der Überhitzung durch Solareinstrahlung vor. In vielen Fällen kann sie eine Klimaanlage überflüssig machen. Sonnenschutzglas ist darüber hinaus gleichzeitig wärmedämmend, sodass im Winter keine kostbare Heizwärme durch das Fenster verloren geht.

Ornamentglas

Ein gutes Nachbarschaftsverhältnis ist wünschenswert, doch alles müssen sie nicht mitbekommen, genauso wenig wie vorbeigehende Passanten. Um neugierigen Blicken in Erdgeschossräumen oder Badezimmern zu entgehen, empfiehlt sich der Einbau von Sichtschutzglas. Besonders stilvoll gelingt dies mit hochwertigen Ornamentgläsern. Sie sehen von innen sowie außen gut aus und lassen das Tageslicht ungehindert einfallen – garantieren jedoch das Maß an Privatsphäre, das sich jeder zu Hause wünscht. Ornamentverglasungen eignen sich auch ideal für Praxisräume oder Büros, deren Fenster zur Straße liegen.